Games.ch

Dark Souls 2

Bist du bereit, es erneut mit dem Tod aufzunehmen?

Test Giuseppe Spinella getestet auf PlayStation 3

Nachdem man im Hauptspiel von "Dark Souls 2" schon die Krone des Königs Artorias ergattern konnte, erhält man im DLC nun auch noch die Möglichkeit, sich die eines unbekannten Königs zu schnappen. Dafür muss man sich in die Tiefen der Erde begeben! Dort sucht man nicht nur Gebäude auf, die an Maya-Tempeln erinnern, sondern auch einen Drachenschrein samt waschechten Drachen. Ob sich die Reise in die Tiefe lohnt, erfahrt ihr hier!

Ein verlassener Ort für diejenigen, die gerne herumhopsen

Die neue Gegend des DLCs besteht zum grössten Teil aus den Ruinen der antiken Stadt Shulva. Der DLC ist von der Länge her in Ordnung und benötigt für ein Durchspielen zwischen fünf und zehn Stunden, je nach eigenem Können. Die Ortschaft ist ein bisschen monoton, da man sich sehr oft in grau-grünen Räumen befindet. Dennoch gibt es manchmal auch schöne Aussichten und Gegenden. Dazu zählen vor allem die Sicht auf Shulva und der Ort des finalen Kampfes.Screenshot

Der Levelaufbau ist ungewöhnlich für ein "Dark Souls"-Spiel, da der erste Teil eine Art Rätsel beherbergt. Man muss da nämlich bestimmte Säulen treffen, damit sich die Gegend verändert und neue Wege passierbar werden. Durch die geschickte Aktivierung der Säulen kann man sich auch einen Vorteil gegenüber den Gegnern verschaffen. Immer wieder gibt es auch Sprung-Sektionen, in denen man wiederholt springen muss. Das Springen ist vielleicht eine der grössten Schwächen von "Dark Souls 2", da es oft ungenau ist und die anschliessende Rolle, die nach einem Sprung folgt, den Spieler oft in den Abgrund stürzen lässt. Insofern bleibt es ein Rätsel, wieso man im DLC einen Fokus auf diese mittelmässig realisierte Spielmechanik setzt. Sei hier nur gesagt, dass wir vielleicht öfters wegen falsch abgeschätzten Sprüngen als wegen den Gegnern gestorben sind. Nichtsdestotrotz macht das Erkunden von Shulva Spass, vor allem weil es immer wieder Abkürzungen zu entdecken gibt, die das Voranschreiten erleichtern.Screenshot

Leider erfährt man während des ganzen DLCs jedoch nicht wirklich viel über die Stadt. Es gibt leider keinen einzigen NPC, mit dem man reden kann.Screenshot

Kommentare