Games.ch

Destiny 2 - Test

Der Vorab-Test: 10 Stunden mit Destiny 2

Erster Eindruck Video olaf.bleich

Ein Titan auf Sternenreise: Die Redaktion zieht ein erstes Fazit nach zehn Stunden mit Bungies neuem Mehrspieler-Shooter "Destiny 2".

Screenshot

Bungie prägte das Shooter-Genre in den vergangenen 15 Jahren wie kaum ein anderer Spieleentwickler. Glaubt ihr nicht? Die "Halo"-Serie alleine bewies seiner Zeit, dass Shooter nicht nur mit Tastatur und Maus, sondern auch mit dem Controller funktionieren. Bis heute zehrt die Marke von den Erfolgen früherer Tage. "Destiny" dagegen stellte für Bungie eine Reise an fremde Ufer dar – weg vom Exklusivspiel, hin zum Multiplattformtitel. Das Ergebnis war ein zum Start solider, aber längst nicht herausragender Mehrspieler-Shooter. Speziell die sterile Spielwelt und die sich häufig wiederholenden Aufgabe zehrten am Gesamteindruck. Erst die in den Folgemonaten veröffentlichten Patches und DLC-Inhalte konnten diese Scharte auswetzen.

Und bereits in den vergangenen Beta-Phasen zu "Destiny 2" mehrten sich die Unkenrufe: Wird es doch nur eine Vollpreiserweiterung des Vorgängers? Verpasst Bungie dem zweiten Teil überhaupt eine eigene Identität? Nach inzwischen mehr als zehn Stunden mit „Destiny 2“ lautet das Urteil: (Fast) alles richtig gemacht, Bungie!

Die ersten zehn Minuten von "Destiny 2"

Kommentare