Games.ch

Entwicklung von Dying Light 2 soll nicht gut verlaufen

Techland könnte von Microsoft gekauft werden

News Gerücht Michael Sosinka

Laut einem aktuellen Bericht verläuft die Entwicklung von "Dying Light 2" nicht gut. Techland könnte sogar von Microsoft übernommen werden.

Screenshot

Laut der Seite "PolskiGamedev.pl", die in der Vergangenheit eine zuverlässige Quelle für Informationen über die polnische Entwickler-Szene war, ist die Entwicklung von "Dying Light 2" derzeit "völlig durcheinander". Einem anonymen Techland-Entwickler zufolge sind die Handlung und die Mechanik des Spiels ständig im Fluss, was den Fortschritt behindert.

"Dying Light 2 ist ein totales Durcheinander, zuerst haben wir uns auf die Story konzentriert, dann auf das Gameplay... sich ständig ändernde Spielmechaniken. Die Moral ist auf einem absoluten Tiefpunkt, die Führung hat keine Ahnung, was sie tut. Eine Desorganisation auf den höchsten Ebenen wie diese ist peinlich. Es ist immer noch nicht bekannt, was dieses Spiel sein soll. Andere Studios sind ein Jahr vor der Premiere besorgt über die Behebung von Fehlern. Wir haben nicht einmal einen Vertical-Slice," so der anonyme Entwickler.

Einer der Hauptgründe für die Probleme soll der Konflikt zwischen dem Chef-Autor Chris Avellone und dem Creative-Director Adrian Ciszewsk sein. Während Chris Avellone eine komplizierte, vielschichtige Geschichte im RPG-Stil erschaffen will, soll das nicht zu der Art von Spiel passen, die Techland entwickeln möchte. Chris Avellone hat sich dazu folgendermassen geäussert: "Ich arbeite gerne an Dying Light 2 und ich arbeite gerne mit Techland zusammen. Natürlich haben wir einzelne Elemente des Projekts besprochen und natürlich hat es sich während der nachfolgenden Iterationen verändert... aber das ist ein normaler Teil des Entstehungsprozesses."

Der Crunch, den Techland momentan durchlebt, soll sich zudem negativ auswirken. Laut dem Bericht haben im letzten Jahr zirka 50 Mitarbeiter das 300-Personen-Studio verlassen, darunter Pawel Rolheder, der Technik-Chef, der massgeblich für die Chrome-Engine des Unternehmens verantwortlich war. "PolskiGamedev.pl" hat sogar gehört, dass eine Übernahme von Techland durch Microsoft in Planung sein könnte. Bisher gibt es keinen Termin für "Dying Light 2", das eigentlich im Frühjahr 2020 erscheinen sollte.

Quelle: wccftech.com

Kommentare