Games.ch

Kingdom Come: Deliverance ohne Multiplayer-Modus

Entwickler nennen Grund

News Michael Sosinka

In dem Mittelalter-Rollenspiel "Kingdom Come: Deliverance" gibt es keinen Multiplayer-Modus. Die Warhorse Studios haben einen Grund dafür.

Screenshot

Die Warhorse Studios verzichten bei dem Mittelalter-Rollenspiel "Kingdom Come: Deliverance" komplett auf einen Multiplayer-Modus, weswegen man zum Beispiel nicht kooperativ mit einem Freund durch das Land ziehen kann. Der Chef-Entwickler Daniel Vávra hat verraten, warum man sich gegen eine Mehrspieler-Option entschieden hat.

"Kingdom Come: Deliverance ist zuallererst als durchgängige Einzelspieler-Erfahrung entworfen, mit einem starken Fokus auf die Handlung. Wir wollen, dass Spieler komplett ins frühe 15. Jahrhundert eintaucht und sind der Meinung, dass ein Multiplayer diesem Konzept abträglich wäre," so Daniel Vávra mit der ziemlich einfachen Erklärung. "Kingdom Come: Deliverance" wird am 13. Februar 2018 für die PlayStation 4, die Xbox One und den PC erscheinen.

Kommentare