Games.ch

Neue Showdown-Karten für Red Dead Online

Doppelte Belohnungen

News Michael Sosinka

"Red Dead Online" bietet jetzt insgesamt vier neue Karten für die Showdown-Modi "Overrun", "Spoils of War", "Plunder" und "Up in Smoke". Passend dazu verdient man doppelte XP in jedem beliebigen Showdown-Modus bis zum 13. April 2020. Neue Karten für zwei weitere Showdown-Modi erscheinen in den nächsten Wochen.

Screenshot

Doppelte Belohnungen für alle Showdowns sowie Belohnungen für die tägliche Herausforderungsserie

  • Sorgt dafür, dass in dieser Woche eure Sinne und Messer geschärft sind: Red Dead Online bietet vier neue Karten für die Showdown-Serie. Auf jeder startet Ihr nur mit einer Handvoll Wurfmesser bewaffnet. Findet die Schrotflinten auf der Karte, um euch einen tödlichen Vorteil zu verschaffen. Nehmt an der Showdown-Serie dieser Woche – oder an jedem beliebigen Showdown-Modus – teil, um bis zum 13. April doppelte XP zu verdienen.

OVERRUN: Pike's Basin

  • Ein guter, alter Revierkampf in der staubtrockenen Gegend rund um Pike's Basin. Die Regeln sind einfach: Besetzt und haltet die meisten Gebiete, um zu gewinnen. Das eigene Überleben und das Halten des Areals sind dabei der schwierigste Teil.

PLUNDER: Stillwater Creek

  • Sichert euch unbeanspruchte Beute im langen Gras und den trüben Wassern rund um den Stillwater Creek. Bringt sie zurück in eure Basis, um eure Rivalen zu besiegen.

SPOILS OF WAR: Roanoke Valley

  • Gleich nördlich der Mine in Annesburg findet im grossen Staate New Hanover ein tödliches Eroberungsspiel statt. Beschützt eure Vorräte vor Feinden und stehlt gleichzeitig ihre. Das Team, das am meisten Vorräte erbeutet, gewinnt.

UP IN SMOKE: Kamassa River

  • Die ruhigen Wasser des gewundenen Kamassa River dienen als Kulisse für diesen frenetischen und explosiven Modus. Alle Spieler erhalten zu Beginn ein Paket. Das Ziel ist es, dieses Paket in das gegnerische Lager zu bringen, ohne vorher getötet zu werden. Das Team, das am Ende alle oder die meisten Pakete abgeliefert hat, zerstört die feindliche Basis endgültig.
Quelle: Pressemeldung

Kommentare