Games.ch

inFamous: Second Son

Ursprünglich als "Animal Crossing" gedacht

News Katja Wernicke

Die „inFamous“-Reihe ist seit Beginn an für die Action bekannt, doch eigentlich sollte alles ganz anders sein. In einem aktuellen Interview erklärte Chris Zimmerman, einer der Gründer von Entwicklerstudio Sucker Punch, dass man eigentlich ein „Animal Crossing“ erstellen wollte.

Screenshot

“Glaubt es oder glaubt es nicht, aber die ursprüngliche Idee für inFamous war eine Art Animal Crossing, aber du warst dabei ein Superheld”, so Zimmermann. “Wir haben etwa ein Jahr lang in diese Richtung gearbeitet. Es war viel stilisierter, viel cartooniger als das, was ihr am Ende gesehen habt. Wir haben hart daran gearbeitet, um zu sehen, ob wir das tatsächlich machen können.”

Das komplette Interview findet ihr bei Gamespot. Hätte euch ein Superhelden-"Animal Crossing" auch gefallen? Oder seid ihr über die Richtung des Spiels mehr als froh?

Hast du unseren Artikel des Tages gelesen? Review zu "Dark Souls 2".

Kommentare