Games.ch

Patrice Désilets über Ancestors: The Humankind Odyssey

Ein Interview mit dem AC-Veteran über sein neues Action-Adventure

Interview Video Achim Fehrenbach

Dieses Spiel macht euch zum Affen: "Ancestors: The Humankind Odyssey" schickt euch in eine Zeit, als unsere Vorfahren noch auf Bäumen lebten. Auf der Entwicklerkonferenz Reboot Develop Blue in Dubrovnik sprachen wir mit "Ancestors"-Macher Patrice Désilets über das Action-Adventure, das noch 2019 erscheinen soll. Der Franko-Kanadier ist in der Games-Branche eine feste Grösse: Er war massgeblich an "Prince of Persia: The Sands of Time" sowie an "Assassin's Creed", "Assassin's Creed II" und "Assassin's Creed: Brotherhood" beteiligt. 2014 gründete Désilets in Montreal sein eigenes Studio, Panache Digital Games. Im Interview erklärt er gutgelaunt, welche Ziele er mit Ancestors hat.

Screenshot

Setzt auf eine spielerische Sandbox: Ancestors-Macher Patrice Désilets (rechts)

Patrice, was willst du mit Ancestors rüberbringen?

Spieler sollen die Wildnis Afrikas vor zehn Millionen Jahren erleben – denn dort beginnt das Spiel. Ihr spielt dann bis zu einem Punkt vor ungefähr zwei Millionen Jahren und durchlebt dabei verschiedene Arten von Menschenaffen. Aber es geht dabei um Wahlfreiheit. Es gibt einen ziemlichen Unterschied zu den Spielen, die ich bisher gemacht habe. Unser Team von Panache wird euch zwar ganz zu Beginn zeigen, wie man spielt. Aber nach 20 Minuten überlassen wir es dir, wie du spielst. Man kann "Ancestors" weder gut noch schlecht spielen.

Wird die Art und Weise, wie man sich im Spiel verhält, die Geschwindigkeit der Entwicklung beeinflussen?

Ja, genau. Wobei wichtig ist, dass man nicht nur eine einzelne Figur spielt, sondern zwischen unterschiedlichen Figuren eines Clans hin- und herwechseln kann. Es ist also der Clan – die Erblinie – die sich durch die Zeit bewegt. Man startet also vor zehn Millionen Jahren, und dann geht es nicht nur um die Geschwindigkeit, mit der man handelt, sondern auch um die Vorgehensweise. Wenn man also vor allem die Kommunikation mit den Clan-Mitgliedern pflegt, stehen die Chancen gut, dass sich die Kommunikationsfähigkeiten schneller entwickeln. Wenn man seine Reflexe nutzt, spielt die Motorik eine grössere Rolle. Das Gleiche gilt für die Intelligenz.

Screenshot

Was wohl in diesen Sümpfen lauert? Szene aus "Ancestors: The Humankind Odyssey"

Alles hängt also ziemlich von der Vorgehensweise ab... aber letztendlich wird man sich zu einer Art entwickeln, die der menschlichen gleicht. Es geht also nicht darum, Flugeigenschaften zu entwicken (lacht). Es ist immer noch die Geschichte der Menschheit. Trotzdem beobachten wir, was du im Spiel tust. Und du erhältst Boni – je nach den Entscheidungen, die du triffst.

Kommentare