Games.ch

DiRT Rally 2.0 - Vorschau / Preview

Benzin im Blut

Vorschau Video Ulrich Wimmeroth

Die ausgewiesenen Off-Road-Experten von Codemasters haben in London den kommenden Teil der Hardcore-Simulationsreihe "DiRT Rally" vorgestellt und wir konnten bereits die ersten Runden absolvieren.

Screenshot

Da hilft kein Jammern und kein Klagen: wenn ihr eine halbwegs vernünftige Rundenzeit auf den Rallye-Strecken erreichen wollt, dann müsst ihr das Fahrzeug auch perfekt beherrschen. Jeder noch so kleine Fahrfehler wird gnadenlos abgestraft, jede Unachtsamkeit kostet wertvolle Sekundenbruchteile und ihr landet abgeschlagen auf dem letzten Platz des Fahrerfelds. Genau diese Kompromisslosigkeit hat bereits den viel gelobten Vorgänger DiRT Rally ausgezeichnet und Fans von realistischen Rallye-Simulatoren hellauf begeistert. Bei einem Event in London haben die britischen Entwickler von Codemasters einen ersten Blick auf den im Februar 2019 erscheinenden Nachfolger „DiRT Rally 2.0“ gewährt.

Vom Mini Cooper bis zum Polo R5 Supercar

Mehr als 50 Fahrzeuge, von den 1960er-Jahren bis zur aktuellen Saison, werden zum Erscheinen zur Verfügung stehen. Dann könnt ihr in klassischen Rallyewagen, wie einem Audi Quattro S1 E2, Golf II GTI oder Nissan Datsun 240z oder brandneuen PS-Boliden, wie beispielsweise dem Coverstar des Spiels, dem Volkswagen Polo R5, euer fahrerisches Können unter Beweis stellen. Auch die Streckenauswahl ist wirklich nicht zu verachten: auf den Pisten der Rally Argentina, Waikato in Neuseeland, Polen, Spanien, Australien und den USA stehen euch abwechslungsreiche und fordernde Rennen bevor. Rallycross-Fans wird es freuen: mit Barcelona, Montalegre, Mettet, Lohéac Bretagne, Trois-Rivieres, Hell, Holjes und Silverstone werden direkt acht aktuelle Austragungsorte der FIA World Rallycross Championship geliefert. Soweit die Erstausstattung, weitere zehn Fahrzeuge und sechs Strecken sollten im Verlauf von zwei sogenannten Seasons später noch nachgeliefert werden.

Kommentare