Games.ch

Fortnite hat auf Take-Two keinen negativen Einfluss

Gilt für die gesamte Industrie

News Michael Sosinka

Der Take-Two-CEO Strauss Zelnick bekräftigt, dass das erfolgreiche "Fortnite" keinen negativen Einfluss auf die eigenen Spiele hat.

Screenshot

Der Take-Two-CEO Strauss Zelnick sagte auf der Baird's 2019 Global Consumer, Technology & Services Conference, dass das überaus erfolgreiche "Fortnite" keinen negativen Einfluss auf sein Unternehmen hat. "Ich werde gelegentlich gefragt: Beeinflusst der Fortnite-Effekt die Branche," so Straus Zelnick auf die Frage, ob Free-to-Play die Kosten von Vollpreisspielen in Frage stellen würde.

"Die Antwort ist, dass Fortnite die Branche nie beeinflusst hat. Fortnite hat uns nicht im Geringsten beeinflusst. Wir hatten riesige Hits, als Fortnite auf dem Markt war, weil sich Fortnite von unseren Titeln unterscheidet, und unsere Spiele sind anders als Fortnite," meint Strauss Zelnick und merkt an, dass andere Unternehmen "Fortnite" nur aus Ausrede nehmen, wenn eigene Produkte nicht gut laufen.

Kommentare