Games.ch

Twilight: Edward war kurz davor, Bella zu töten

Das verrät das neueste Buch

News Jasmin Peukert

Stephanie Meyers Roman „Biss zur Mitternachtssonne“, erschienen am 4. August 2020, war laut der Autorin eine Herausforderung für sie. Bisher kannten wir immer nur Bellas Sicht auf die Geschehnisse – im neuesten Buch wird der Spiess einmal umgedreht.

Screenshot

Auch das neue Buch „Biss zur Mitternachtssonne“ erzählt die Liebesgeschichte von Bella und Edward. Dieses Mal allerdings aus einer anderen Perspektive, denn nun steht Edwards Sichtweise im Fokus. Dank des Buches wissen wir nun: Edward hätte Bella fast getötet.

Ihr werdet euch sicher noch an den Bio-Raum erinnern, in dem sich das spätere Traumpaar Bella und Edward kennenlernen. Ihr Start war allerdings alles andere als romantisch, denn in dem Moment, in dem Bella das Klassenzimmer betrat, war es ein innerlicher Kampf für Edward.

Bella weckte seine Vampirinstinkte und sein Blutdurst wurde fast unerträglich, und dazu kam noch, dass er ihre Gedanken nicht lesen konnte. Um ein Haar hätte er seinen inneren Kampf verloren und Bella getötet, ganz gleich, ob der ganze Raum voller Schüler war.

Doch zum Glück wissen wir, Edward hat sich gefangen und es begann eine spannende Liebesgeschichte mit zahlreichen Höhen und Tiefen.

Kommentare