Games.ch

Online-Turniere auf GAMES.CH

Der Startschuss ist gefallen!

News Roger

E-Sport ist in aller Munde. Gemeinsam mit unseren Partnern werden auch wir zukünftig Online-Turniere veranstalten. Dabei soll vor allem der Spass im Zentrum stehen. Deshalb wird bei uns nicht nur der Erstplatzierte einen Preis erhalten.

Screenshot

Online-Turniere sollen in erster Linie Spass machen

Jeder Teilnehmer soll Spass an unseren Online-Turnieren haben. Darum werden wir jeweils mindestens einen Preis unter allen Teilnehmern des Turniers verlosen. Wir möchten auch keine Plattform bevorzugen. Daher ist es unser Ziel, möglichst parallel Turniere auf der PlayStation 4 und der Xbox One durchzuführen. Natürlich werden wir auch die Nintendo-Fans nicht vergessen!

Am 7. März 2016 starten wir das erste offene Testturnier. Dazu laden wir alle "FIFA 16"-Spieler (Plattform: Xbox One) ein.

PlayStation 4 und Nintendo-Fans gehen natürlich nicht leer aus. Auch für euch warten die ersten Turniere!

Das neue Online-Turniersystem findet ihr unter dem Navigationspunkt "Turniere".

Wie wird gespielt

Die verschiedenen Turniere werden jeweils mindestens eine Woche vor dem Eventstart angekündigt. Danach können sich die interessierten Spieler am Turnier anmelden. Nach dem offiziellen Turnierstart wird jedem Spieler ein erster Gegner zugewiesen und per E-Mail informiert. Danach ist es Aufgabe der Spieler, den entsprechenden Match durchzuführen. Dazu erhalten alle Teilnehmer einen Terminvorschlag und die E-Mail-Adresse des Kontrahenten. Falls vorhanden mit der PSN-Kennung und dem Xbox-Gamer-Tag.

Das System verteilt keine Terminvorschläge für Freitag- und Samstagabend. Diese Tage halten wir euch frei.

Um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, müssen sich die Spieler 15 Minuten vor Matchtermin im System einchecken und so ihre Anwesenheit registrieren. Sollte einer der beiden Spieler nicht auftauchen, kann der anwesende Athlet ein "Def-Win" beantragen, und sich so kritische Punkte sichern.

Natürlich kann ein Match auch zu einem alternativen Zeitpunkt stattfinden.

Sind beide Spieler anwesend und der Match gespielt, muss einer der beiden Kontrahenten das Spielresultat eintragen. Der Gegenspieler erhält danach eine Aufforderung, das Resultat zu bestätigen. Bei einem falsch gemeldeten Ergebnis hat der Gegenspieler natürlich die Möglichkeit, Einspruch zu erheben. Dieser ist jedoch nur möglich, wenn ein Screenshot mit dem korrekten Ergebnis vorhanden ist. Der Einspruch muss per E-Mail erfolgen.

Quelle: intern

Kommentare