Games.ch

Skull & Bones - Vorschau

Fette Beute

Vorschau Video Ulrich Wimmeroth

Lukrative Kaperfahrten im Indischen Ozean, heftige Seegefechte und unheilvolle Allianzen: in „Skull & Bones“ könnt ihr dem virtuellen Piratenleben frönen und euch in einer Shared World mit KI-Gegnern und menschlichen Online-Freibeutern anlegen.

So langsam wird es was mit der Seeschlacht-Auskopplung aus „Assassin’s Creed“. Schon vor einem Jahr haben wir euch von den Mehrspieler-Schlachten in Skull & Bones berichtet, in denen sich zwei Teams zu je fünf Freizeit-Freibeutern in kurzen Matches auf hoher See um fette Beute balgen. Unser Fazit seinerzeit: Kurzweilig, unterhaltsam und mit einem Team aus Freunden oder guten Bekannten macht es richtig Laune. Mittlerweile haben die federführenden Entwickler von Ubisoft Singapore, die seit „Assassin’s Creed II“ an jedem Teil der Erfolgsserie mitgearbeitet haben, mehr zu zeigen, als kurze Multiplayer-Matches. Wir haben uns im neu angekündigten Spielmodus „Hunting Grounds“ auf Kaperfahrt in die offene Spielwelt des Indischen Ozeans begeben und auch schon mal in den Piratenbaukasten der Kampagne geblickt.

Flucht aus der Karibik

Screenshot

Ein paar Worte zur Story: Nachdem die europäischen Königshäuser nicht länger tatenlos zusehen wollen, wie übles Piratenpack in der Karibik andauernd ihre Handelsschiffe plündern, beginnt eine gnadenlose Hetzjagd auf die Gesetzlosen der Meere. Trotz der Übermacht an Kriegsschiffen, die fortan den florierenden Handel schützen, lassen sich die Freibeuter nicht so leicht unterkriegen und lauern jetzt auf den viel befahrenen Handelsrouten im Indischen Ozean auf neue Opfer. Zu Beginn des Spiels übernehmt ihr die Rolle eines Piratenfürsten, der die Flucht aus der Karibik antritt und sich nun in neuen Gewässern eine eigene Flotte und einen möglichst schlechten Ruf aufbaut, um zum unumstrittenen König der Piraten aufzusteigen.

Kommentare