Games.ch

Weniger Features für pünktliche Releases?

Damit Spiele noch 2020 erscheinen können

News Michael Sosinka

Gehen die Studios jetzt dazu über, den Umfang ihrer Spiele zu kürzen, statt sie zu verschieben? Die NYT berichtet darüber.

Screenshot

Einige Entwickler haben beschlossen, den Umfang ihrer Spiele, die für das Jahr 2020 geplant sind, zu kürzen, anstatt sie zu verschieben, wie es wegen Corona schon bei vielen anderen Titeln passiert ist (zum Beispiel "The Last of Us Part 2"). Das geht zumindest aus zwei Entwickler-Quellen der New York Times hervor, die sich mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Produktion von Videospielen befasst.

Den Quellen zufolge, die angeblich an Spielen arbeiten, die später in diesem Jahr auf den Markt kommen sollen, planen ihre Unternehmen, Features, Level und Quests zu kürzen, in der Hoffnung, ihre Deadlines zu erreichen. Welche Spiele gemeint sind, wird nicht erwähnt.

Kommentare