Games.ch

Keine Demo zu The Last of Us Part 2

Wäre zu viel Aufwand

News Michael Sosinka

Es wird trotz der Verschiebung keine Demo zu "The Last of Us Part 2" geben. Das wäre für die Entwickler zu viel Arbeit.

Screenshot

Sony Interactive Entertainment und Naughty Dog haben in dieser Woche leider bekannt gegeben, dass "The Last of Us Part 2" nicht mehr am 29. Mai 2020 für die PlayStation 4 erscheinen wird. Der Termin wurde aufgrund des Coronavirus und der damit verbundenen logistischen Probleme auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben. Doch wie wäre es, wenn man die Fans mit einer Demo entschädigen würde?

Was die Veröffentlichung einer Demo anbelangt, so sagte der Creative-Director Neil Druckmann, dass es ganz anders ist, wenn man eine Demo hat, die man bei einer Presseveranstaltung zeigt. Hier können die Leute von Naughty Dog dafür sorgen, dass das Spiel gut funktioniert, während das Team bei einer öffentlichen Demo fast bei Null anfangen müsste, um eine zu entwickeln.

"Das ist eine gewaltige Menge an Arbeit, die wir unserem Team nicht zumuten wollen. Wir wollen uns lieber darauf konzentrieren, das eigentliche Spiel fertigzustellen," so Neil Druckmann. Die letzte Presse-Demo wäre ohnehin schon stark veraltet und nicht mit dem finalen "The Last of Us Part 2" vergleichbar.

Kommentare