Games.ch

Hitman 2 - Test / Review

Das Morden ist des Hitmans Lust

Test Video Benjamin Braun getestet auf Xbox One X

Geniale Storymissionen

Screenshot

Obgleich ihr in „Hitman 2“ sehr frei darin seid, wie ihr euer Ziel erfüllt – theoretisch könnt ihr auch die Ballervariante wählen, die jedoch meist mit eurem Tod im Kugelhagel enden wird – könnt ihr euch im Rahmen der Storymissionen auch anleiten lassen. Auch dieses System kennt ihr aus dem Vorgänger: In der Welt erfahrt ihr meist über belauschte Dialoge beispielsweise, dass der verstorbene Anführer einer Organisation mitsamt eines Opferdolchs beerdigt werden soll und seine Leiche gerade vom Bestatter für die Zeremonie vorbereitet wird. Wer möchte, darf dieser „Storymission“ dann auf Knopfdruck folgen. Tut ihr das, zeigt euch das Spiel immer recht genau an, welcher Schritt als nächstes unternommen werden muss beziehungsweise wo ihr einen Raum oder einen NPC, dessen Kleidung ihr anlegen sollt, findet. Der Leitfaden ist dabei nicht völlig lückenlos. In Kolumbien müsst ihr für eine dieser Storymissionen beispielsweise dafür sorgen, dass auf dem Marktplatz eine Band Musik macht. Wo in der kleinen Stadt ihr die drei Bandmitglieder nach einer durchzechten Nacht findet, verrät euch der Leitfaden aber nicht.

Screenshot

Nutzen müsst ihr die Storymissionen nicht und könnt die Hilfsfunktion auf Wunsch auch komplett deaktivieren. Diese jeweiligen Lösungspfade allerdings lohnen sich besonders, da sie besonders spektakulär oder einfach nur sehr witzig ausfallen. Auf einer Baustelle haben die Arbeiter nach dem Fund einer alten Grabstätte Angst und stelle die Arbeit ein. Agent 47 verkleidet sich dann als Guru und vertreibt die vermeintlichen bösen Geister. In Folge dessen könnt ihr eine Zielperson auf zig verschiedene Arten ausschalten, sie unter Strom setzen, ihr eine schwere Kiste auf den Kopf fallen lassen oder sie mittels eines Zementmischers in einer Grube zu ewiger Ruhe betten. Ebenfalls sehr lustig in eine der Storymissionen in Mumbai. Verkleidet als Angehöriger einer Filmcrew, sorgt ihr durch die Manipulation einer Windmaschine dafür, dass dem kriminellen Bollywood-Schauspieler ein bisschen mehr Wind um die Ohren bläst, als es auf dem Dach eines hohen Gebäudes gesund für ihn wäre.

Da es für fast jede Zielperson im Level meist mehr als nur eine dieser Storymissionen gibt – und ihr darüber hinaus auch eurer eigenen Kreativität freien Lauf lassen könnt – erreicht „Hitman 2“ einen hohen Wiederspielwert. Aber selbst, wenn ihr das Spiel nur einmal durchlauft, seid ihr mühelos 10 Stunden beschäftigt. Lasst ihr euch nicht ständig von den Storymissionen anleiten, könnt ihr auch gut und gerne mit bis zu 15 Stunden auf dem mittleren der drei Schwierigkeitsgrade rechnen.

Kommentare