Games.ch

Outriders - Vorschau-Spezial

Alles, was ihr zur Demo wissen müsst - plus Interview mit People Can Fly

Vorschau Video Sönke Siemens

Am gestrigen Donnerstag um 18 Uhr ging eine umfangreiche Demo zum neuen Third-Person-Loot-Shooter "Outriders" vom polnischen Entwickler People Can Fly online. Wir verraten euch, worum es in "Outriders" überhaupt geht, was es mit der brandneuen Technomancer-Klasse auf sich hat, wie es sich von konkurrierenden Spielen wie "Destiny 2", "The Division 2", "Borderlands 3" oder "Anthem" abhebt und welche Besonderheiten die Demoversion mitbringt. Darüber hinaus hatten wir die Möglichkeit, mit den Entwicklern des Koop-optimierten Shooters zu plaudern. Die wichtigsten Erkenntnisse aus unserem Plausch mit Spieldirektor Bartosz Kmita und dem leitenden Designer Piotr Nowakowski lest ihr am Ende dieser Vorschau.

"Outriders" spielt in einer weit entfernten Zukunft und skizziert eine Welt am Rande des Abgrunds. Jahrzehntelange Kriege, anhaltende Überbevölkerung und ein aus den Fugen geratener Klimawandel forderten ihren Tribut und haben zur Folge, dass der Blaue Planet nahezu unbewohnbar geworden ist. Um dem drohenden Untergang doch noch zu entkommen, ziehen die letzten Überlebenden an einem Strang, konstruieren zwei riesige interstellare Archen und brechen auf ins Weltall, um den ähnlich wie die Erde beschaffenen Planeten Enoch zu kolonisieren.

Doch kaum wurde Enoch erreicht, folgt schon die nächste Katastrophe: Eines der beiden Raumschiffe - die Arche "Flores" - wird zerstört. Die Raumfahrer auf der zweiten Arche sind schockiert, tragen ihr Schicksal jedoch mit Fassung und schicken erste Expeditionstrupps nach Enoch. Die Demoversion beginnt kurz nach diesen Ereignissen und zeigt einen Konvoi aus Erkundungsfahrzeugen, der sich seinen Weg durch unwegsames Terrain bahnt.

Screenshot

Die Entwickler nutzen diese frühe Phase des Spiels, um euch mit den Grundlagen vertraut zu machen. Die Minimap lesen, mit NPCs (Nicht-Spieler-Charakteren) interagieren, Multiple-Choice-Dialoge führen, hinter Umgebungsobjekten Deckung suchen, verschiedene Waffentypen situationsbedingt richtig einsetzen, gegnerischen Angriffen mit Hechtsprüngen ausweichen - das Tutorial ist erfreulich umfangreich und harmonisch mit der Geschichte verwoben.

Kommentare