Games.ch

Zurich Game Show 19: Das sind die Sieger der Nintendo Turniere

Die neuen Schweizer Meister in Super Smash Bros. Ultimate und Splatoon 2

News Roger

Auf der Zurich Game Show räumen die Teams „Panda Local“ und „Team Huitante“ in ihren jeweiligen Disziplinen ab und vertreten die Schweiz damit an den europäischen Finalrunden.

Screenshot

Am vergangenen Samstag und Sonntag verwandelte sich die Zurich Game Show in die Arena der Schweizer Meisterschaften in "Super Smash Bros. Ultimate" und "Splatoon 2". Nach zwei spannungsgeladenen Turniertagen siegte das Team „Panda Local“ in Super Smash Bros. Ultimate, während Team Huitante in "Splatoon 2" erfolgreich den Titel verteidigte. Die beiden Mannschaften vertreten die Schweiz damit jeweils an den europäischen Finalrunden.

Die Schweizer Meisterschaft in "Super Smash Bros. Ultimate" am Samstag fungierte gleichzeitig als Qualifikationsrunde für den Super Smash Bros. Ultimate European Team Cup 2019-2020. Nach einem spannungsgeladenen Turnier lautete die Devise im Finale abermals „dütsch“ gegen „wälsch“, zumal mit den Teams „Panda Local“ aus der Romandie und „Let’s Go Tsüri“ aus der Deutschschweiz wieder Top-Spieler aus beiden Landesteilen aufeinandertrafen. Obwohl Smuff, der Kapitän von „Panda Local“, mit einer gebrochenen Hand zum Turnier antreten musste, holte er sich zusammen mit seinen Teamkameraden einen souveränen 3:0-Sieg über „Let’s Go Tsüri“. Smuff, MoJo und CBF reisen damit zum Europafinale des European Team Cup und vertreten dort die Schweiz.

Screenshot

Bei der Schweizer Meisterschaft in "Splatoon 2" am Sonntag spielten sich die Sewer Soakers problemlos durch die Vorrunden, scheitern im Finale aber wie schon im Vorjahr an einem übermächtigen Team Huitante. Die Inklinge aus dem Welschland verteidigten ihren Meistertitel mit einem spektakulären 4:0-Sieg und qualifizieren sich damit abermals für die Splatoon 2 European Championship 2019-2020. Dort treffen brybry, 96Magi, Kiiro und Redvekh auf die stärksten Teams aus ganz Europa. Dann wird sich zeigen, ob es die Schweiz diesmal mit den amtierenden Europameistern Alliance Rogue aus Frankreich aufnehmen kann!

Quelle: Pressemeldung

Kommentare