Games.ch

Inspirationsquellen von Cyberpunk 2077

Deus Ex, The Elder Scrolls & Vampire: The Masquerade

News Michael Sosinka

Der Quest-Director Mateusz Tomaszkiewicz hat verraten, von welchen Spielen er für die Entwicklung von "Cyberpunk 2077" inspiriert wurde.

Screenshot

Der Quest-Director Mateusz Tomaszkiewicz ist in einem Interview auf die Inspirationsquellen von "Cyberpunk 2077" eingegangen. Dazu gehören "Deus Ex", "The Elder Scrolls" und "Vampire: The Masquerade - Bloodlines". "Für mich persönlich ist es Vampire: The Masquerade, in Bezug darauf, was ein RPG in der First-Person ist, und darauf, wie seine Nicht-Linearität in das Gameplay sowie die Dialoge eingebaut ist. Wir sind alle Spieler, wir geniessen verschiedene Genres, aber ich persönlich würde Vampire: Bloodlines sagen. Vor allem, weil es das perfekte Beispiel für ein First-Person-Spiel und ein RPG ist, das mir persönlich gefallen hat," so Mateusz Tomaszkiewicz.

Er ergänzte: "Natürlich gibt es dann noch The Elder Scrolls, obwohl es schwieriger ist, es damit zu vergleichen, weil es sich um Fantasie handelt. Ich würde auch das Deus Ex-Franchise nennen, insbesondere das ursprüngliche Deus Ex. Das hatte einen grossen Einfluss auf mich als Entwickler und Spieler, als ich es vor vielen Jahren zum ersten Mal spielte. Was mir an diesem Spiel wirklich gefiel, war die Bewältigung der Missionen auf verschiedenen Wegen. Es basierte nicht nur auf Dialogentscheidungen, denn man hatte auch Dinge auf der Map und verschiedenen Einstiegspunkte, die es einem erlaubten, in Gebäude zu gelangen. Das gilt ebenfalls für Elemente, die verschiedene Pfade in der Geschichte eröffneten. Kurz gesagt, sowohl Vampire: Bloodlines als auch Deus Ex sind meine beiden grössten Inspirationen."

Kommentare